Black Rose
NAVI

Startseite
Gästebuch


Link



VOTE



Link



Der Schmerz danach

Ein großer Stern
geht schweigend unter.
Die Welt wird dunkler.

Zwei Kinder
streiten.
Eine Freundschaft bricht.

Ein kleines Kind wird entführt
vergewaltigt, getötet.
Und die Welt verliert ein Lachen.

Eine einzige Bombe
reißt Menschen in Fetzen.
Die Erde färbt sich rot.

Nur ein einziger
kann helfen.
Die Welt muss heller werden.
Ich bitte dich, Allmächtiger:
Wische du die Tränen ab,
Heile Seelen,
Gib der Welt ihren Frieden.
Der Schmerz ist so groß.
by Julian

Ich verzweifle nicht mehr an mir selbst. Dafür an der Welt. Die Menschen können froh sein, dass ihnen die meiste Zeit über nicht bewusst ist, wie viel Leid es überhaupt auf der Welt gibt. Jeder ist ja schließlich zum Schluss mit seinen eigenen Problemen beschäftigt. Aber so soll es nicht sein. Ich weiß, der Wunsch nach Frieden für die Welt ist kindlich... er macht sich höchstens auf der Miss Amerika Wahl ganz gut... aber ich kann einfach nicht anders, als es mir irgendwie zu wünschen, wenigstens, dass alles ein klein wenig besser wird. Die Menschheit vernichtet sich selbst, und der Mensch kann nichts anderes tun, als dabei zuzusehen.

Greetz
Inqui

27.8.07 14:14
 


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen
Gratis bloggen bei
myblog.de